Facebook

 Social-Media-Inhalte aktivieren

Linktipps

Nicht nur in Bethlehem

Impuls für den 04.12.2018

Und der Stern, den die Weisen hatten aufgehen sehen, zog vor ihnen her bis zu dem Ort, wo das Kind war; dort blieb er stehen. Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt. Sie gingen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm. Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar.
 
Quelle: Quelle: unsplash.com/@kadh
 
Zum Niederknien ist diese Szene. Der Stern führt die Weisen nach Bethlehem. Freude erfüllt sie, als sie das Christuskind finden. Sie sinken zu Boden und öffnen ihre Schätze. Ein Bild von purer Begeisterung.

Leider sind Schenken und Beschenktwerden zu Weihnachten nicht nur mit Freude verbunden. Geschenke können enttäuschen. Schon Wochen vor dem Fest sorgen sie für Unruhe: „Was soll ich ihr bloß schenken?“ Auch ein ungeliebtes Geschenk zu bekommen, kann zum Problem werden: „Hoffentlich nicht wieder etwas Selbstgebasteltes.“

Jedes Geschenk ist ein Wagnis. Wenn es gelingt, geschieht ein kleines Wunder. Die Sehnsucht danach ist so groß, dass das ganze Land vor Weihnachten in einen Rausch des Schenkens gerät. Leider liegt dabei nicht alles in unserer Hand. Zu kompliziert sind die Erwartungen, die wir in unsere Weihnachtsgeschenke verpacken.

Kleine Kinder stecken noch nicht in diesen Zwängen. Vielleicht erzählen Erwachsene ihnen deshalb, dass das Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke bringt. So werden Kinder bewahrt vor dem Druck, etwas zurückgeben zu müssen. Dabei haben Kinder in ihrer Bedürftigkeit so viel zu geben. Sie ermutigen Erwachsene, großzügig zu sein, und legen ihnen einen Schatz ins Herz: Wärme und Freude daran, anderen etwas zu geben.

So auch das Kind in der Krippe: Gott will unsere Liebe und Zuwendung! Er begegnet uns in unseren Mitmenschen. Seine Krippe steht nicht nur in Bethlehem.
Autor / Autorin

Quelle: Ringewaldt Bruno

Bruno Ringewaldt

Pfarrer & Journalist, Evangelische Landeskirche in Baden

Bei Fragen zu den Impulsen wenden Sie sich bitte an: info[at]advent-online[dot]de